Meet Kill Her First: Die Melodic Hardcore Punk Band mit Frauen an der Front!

“KILL HER SEXISM RACISM HOMOPHOBIA FIRST“ — Diese deutschen Rockerinnen haben etwas zu sagen und sie sagen es laut! Die Mischung aus Punk-Rock-Haltung mit der knallenden Wucht des Screamos und ihr Hardcore-Herz, hat auf viele Arten ihre Daseinsberechtigung unter Beweis gestellt. Alle gekrönt durch die doppelte Macht von zwei bemerkenswerten Sängerinnen! Diese Band hat ihre Hausaufgaben gemacht: Sie haben Festivals gespielt und Shows eröffnet für KITTIE, THE SORROW, ANBERLIN, THURSDAY, HAWTHORNE HEIGHTS, CANCER BATS und IGNITE.

Als Punkrockband mit Hardcoreeinflüssen aus Berlin gründeten sich Kill Her First 2007 in Kreuzberg, ein Jahr später veröffentlichten sie in Eigenregie ihre erste EP “Insidher”. Auffällig ist die Tatsache, dass die Band bis auf den Drummer, ausschließlich aus Frauen besteht, was vor allem in diesem Genre ungewöhnlich und selten zu finden ist.

Kill Her First hat als Bandname einen geschichtlichen Hintergrund: In vielen alten Erzählungen ist es immer der Erstgeborene, der getötet werden soll, letztendlich aber überlebt. Dafür steht auch KHF: Trotz vieler Steine, die der Band in den Weg gelegt werden, geben sie nicht auf und machen immer weiter — und das in Eigenkreation. In den Texten verarbeitet Sängerin Gerox Situationen und Erlebnisse aus dem Leben. Dabei geht es nicht nur darum, sich auszukotzen, mit vielen Songs möchte die Band auch Mut machen und motivieren, für sich selbst einzustehen.

“BORN TO BE STRONG“ heißt das aktuelle Album, auf dem kraftvolle Melodien, rotzige Gitarren und aufrüttelnde Screamo-Ausbrüche aufeinander treffen. Lautstark, ehrlich und direkt bringen die beiden Sängerinnen ihre Wut und Verzweiflung über Sexismus, Rassismus und Homophobie auf den Punkt.

Mehrere Artikel in Printmedien wie Visions, Soundcheck, L Mag, Siegessäule, OX, BZ, und Zitty sprechen für eine große Nachfrage nach starken Frauen, die kein Blatt vor den Mund nehmen. Während des TV-Auftritts bei Zirkus HalliGalli (Pro7) kam u.A. ihre powervolle DIY-Attitüde zur Geltung. Ebenfalls beweisen konnte sich die Band bereits bei zahlreichen Projekten wie beim Soundtrack des deutschen Kinofilms “Die Festung” (ausgezeichnet mit dem Preis der Jugendjury) oder beim Music Is My Gender Festival.

Am 27.04. könnt ihr die Mädels von KHF im Cassiopeia Berlin live treffen. Zur Geburtstagsshow ihrer Plattenfirma KROD (Keine Rose Ohne Dornen) Records eröffnen sie den Abend. Mit dabei sind auch die legendären Daggermouth & Labelkollegen Hightower + The Dead Notes. Tickets inkl. CD bekommt ihr direkt über Krod Records.

Wem das immer noch nicht reicht, hat die Möglichkeit Kill Her First auf Facebook oder Instagram zu abonnieren, um News direkt von der Band zu erfahren. Auf YouTube sind sie ebenfalls mit zahlreichen Songs über den Channel von Hardcore Worldwide vertreten.